Komplexe Provisionsberechnung

Die komplexe Provisionsberechnung mit Business Rules hilft Ihnen, Provisionsstrategien erfolgreich umzusetzen.

Provisionen als Bestandteil der Vertriebsstrategie helfen Unternehmen dabei Verkäufer und Vermittler zu steuern und zu motivieren. Um auf die vielfältigen Einflüsse des Marktes reagieren zu können, ist eine schnelle und einfache Anpassung der Konditionen wichtig.

Provisionen müssen zeitnah, korrekt und transparent berechnet und ausgezahlt werden

Fahrzeughändler erhalten für den Abschluss eines Leasing- oder Finanzierungsvertrages eine Provision. Die Höhe der Provision kann dabei – abhängig von verschiedenen Faktoren – variieren. Während die Standardprovision den Vertrieb eines Leasing- oder Finanzierungsvertrags mit einem Prozentsatz vergütet, bieten Aktions- oder Bonusprovisionen die Möglichkeit Vertriebskampagnen gezielt durch attraktive Provisionssätze zu steuern. Mit Bonusprovisionen kann die Bank die Bindung an das Unternehmen erhöhen, wenn z.B. die Bonusprovision vom Anteil der über die Bank finanzierten Fahrzeugen an den gesamten Verkäufen abhängig ist. Ändern sich die Provisionssätze zusätzlich durch Vertriebsaktionen, Anpassungen an den Wettbewerb, neuen Vereinbarungen mit Vermittlern oder der Einführung
neuer Produkte, ändern sich auch die Berechnungsschemata.

Das bedeutet, daß man zur Berechnung der Provision viele unterschiedliche Bezugsgrößen hat und die Berechnung sehr komplex wird. Insgesamt ist der Aufwand für die Pflege der Provisions-Logik enorm.

Komplexität und Fehlerquote

Werden solch vielschichtig verflochtene Provisionsberechnungen mit klassischer Programmierung durchgeführt, steigt die Komplexität und damit die Fehlerquote. Da die Geschäfts- und die Berechnungslogik meist in Datenbanktabellen und in Programmcode abgelegt sind, sind spätere Kontrollen und Änderungen sehr mühsam. Zur Anpassung der Berechnungsschemata muss der Fachbereich – oft unter Zeitdruck – auf viele Sonderfälle achten und viele Entscheidungen treffen.

  • Fehlende Transparenz beeinträchtigt die Qualität und fordert deshalb viele Überprüfungen.
  • Die Abhängigkeit von Software-Lebenszyklen und die notwendige Unterstützung durch die IT ist oft ein kritischer Zeitfaktor.

Was können Business Rules besser?

Die Komplexität der Provision- und Anreizsysteme nimmt stetig zu, denn die Anforderungen im Bereich Marketing/Vertrieb, Mitarbeiterbindung oder Partner- und Kundenbindung wachsen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, muss die Provisionsberechnung eine hohe Flexibilität, Transparenz und Standardisierung unterstützen. Beim Business Rules Ansatz wird dies im Wesentlichen durch weitestgehende Automatisierung der Prüfregeln, Kompetenzregeln und Berechnungslogik erreicht. Da der Fachbereich selber die Regeln mit Fachvokabular anpassen kann, entfällt die Einbindung der IT. Änderungen sind also deutlich schneller und ohne „Übersertzungverluste“ umzusetzen.

Die Provisionsberechnung mit Business Rules Management Systemen bringt Vorteile:

  • höhere Qualität
  • komplexeste Provisionsstrategien zeitnah umsetzen
  • mehr Transparenz und schnellere Abrechnung
  • Kosten senken

Der „Business Rules“ – Ansatz

Business Rules eignen sich hervorragend, um ständig wiederkehrende Entscheidungen, Abläufe, Berechnungen oder Prüfungen zu automatisieren. Business Rules, oder auf Deutsch: Geschäftsregeln, formulieren die fachliche Logik in Form von Wenn-Dann-Regeln, Entscheidungstabellen oder Entscheidungsbäumen. Durch die Verwendung einer Fachsprache können die Mitarbeiter aus der Fachabteilung selbst die Berechnungslogik eingeben und pflegen. Die Logik ist nicht mehr in Datenbanktabellen oder Programmcode abgelegt,
sondern in einem zentralen Regelwerk, auf das Fachanwender und IT zugreifen können.
Auch eine spätere Kontrolle oder Änderung ist viel einfacher möglich. Die Fachlogik ist bei Business Rules Systemen getrennt von der restlichen Anwendung.
Die Systeme ermöglichen eine getrennte Installation der Fachlogik während des laufenden Betriebs. Durch die Trennung vom Installationszyklus der Software können Fachanwender schnell und einfach die Berechnungslogik ändern, testen, simulieren und in Betrieb nehmen. Die Fachanwender müssen nicht mehr auf den nächsten Installationstermin für Softwareänderungen warten.

Welche Vorteile der Einsatz der Business Rules Technologie hier bietet lesen Sie in unserer Broschüre (pdf).